Schenk mir ein lächeln


Bild des Tages

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Disclaimer
  Edersee
  Mein Enkelkind
  Mein 2 Enkelkind
  Emmerich
  Jülich
  München in Bildern
  Winterbilder
  Silvester 2005
  Düsseldorf in Bildern
  Bergbaumuseum
  Bundesschützenfest
  Bilder des Tages
  Blumengalerie
  Der Weissensee
  Die Hönne
  Mehr über mich
 
Guten Morgen Bilder
  Wolkengalerie
 
Rezepte / Kuchen und co.
  Meine Header
  Lebenslauf
  Kirmesbilder
  Hintergrundbilder
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
   
    gullwings

    - mehr Freunde





Tagebuch Weblogs - Linkliste


Links
  Grusskarten
  Miyoo
  Mein Fotolog
  Rainer
  Gullwings
  Holzmichel 2
  Holzmichel
  Old Dad
  Rielei
  Margrit
  Zauberli





https://myblog.de/kleine_katze_1

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gefüllte Erdbeeren mit Amaranth-Creme

Zutaten
300 g große Erdbeeren
3 EL Amaranth, gepufft
20 g Akazienhonig
1/4 TL Naturvanille
60 g Magerquark
1/4 Apfel, geraspelt
30 g Sahne, steif geschlagen
Zubereitung
Erdbeeren waschen, putzen, eine kleine Standfläche und einen Deckel abschneiden. Mit einem Kugelausstecher oder einem kleinen Messer die Erdbeeren aushöhlen. Amaranth mit Honig, Vanille, Magerquark und Apfelraspeln vermengen und abgedeckt 30 Minuten quellen lassen.Sahne unter die Masse heben und mit Hilfe eines Spritzbeutels in die Erdbeeren füllen. Erdbeerdeckel leicht schräg ansetzen. Tip: Gefüllte Erdbeeren mit einer Joghurtsoße servieren.
Amaranth-Gemüsepfanne

Zutaten
150 g Amaranth
50 g Butter
3 EL Olivenöl
1/2 l Gemüsebrühe
150 g Möhren
200 g Porree
50 g Walnusskerne
1/2 Bund Petersilie
1 TL abgeriebene Zitronenschale
Salz
grüner Pfeffer, frisch gemahlen
Zubereitung
Amaranth in Butter und Olivenöl 5 Minuten anbraten. Gemüsebrühe hinzugeben und 45 Minuten zugedeckt leicht kochen lassen. Möhren und Porree putzen und klein schneiden. Walnusskerne grob und Petersilie fein hacken. Gemüse nach 45 Minuten zum Amaranth geben und weitere 10 Minuten garen. Mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen. Zuletzt die gehackten Walnusskerne und die Petersilie unterheben.

Fenchelrahmsuppe mit Cashewstückchen

Zutaten

750 g Fenchel
1 Becher Crème fraîche
1 große Zwiebel
50 g Cashewkerne
2 Esslöffel Butter
Curry, Pfeffer, Salz,
Gemüsebrühe (ca. 1 l)
Zitrone,
1 Becher Schlagsahne (200 g)
Zubereitung

Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Butter langsam glasig dünsten.
Den Fenchel putzen und ebenfalls würfeln; das Fenchelgrün aufbewahren.
Die Fenchelwürfel zu den gedünsteten Zwiebeln geben und andünsten.
Mit Gemüsebrühe ablöschen und eine knappe halbe Stunde köcheln lassen.
Die Suppe mit dem Pürierstab pürieren.
Die Schlagsahne dazugeben, kurz aufkochen und mit Zitrone, Curry, Pfeffer und Salz abschmecken.
Die Cashewkerne hacken.
Die Suppe in Teller geben und mit den gehackten Cashewkernen bestreuen.
In jeden Teller einen Klacks Crème fraîche geben und das Fenchelgrün darüber streuen.

Zimtsterne


Zutaten:

6 Eiweiß
300 g Zucker
500 g gemahlene Mandeln
3 TL Zimtpulver
Zubereitung

Das Eiweiß zu Schnee schlagen und dabei nach und nach den Zucker dazugeben.
Die Mandeln mit dem Zimtpulver vermengen, dann unter den Eischnee rühren (dabei eine Tasse Eischnee für die Glasur zurückbehalten).
Die Masse 1 cm dick ausrollen und Sterne ausstechen, mit gehackten Mandeln bestreuen und mit Glasur überziehen.
Die Zimtsterne bei 160°C im vorgeheizten Backofen auf einem gefetteten Blech 8–10 Minuten backen.

Mandelplätzchen

Zutaten:

300g Mehl
150g Zucker
180g Butter
100g geriebene Mandeln
etwas Zimt und Muskat
Zubereitung:

Alles zu einem glatten Teig verkneten, zu einer dünnen Rolle formen und ca. 2 Stunden kalt stellen.
Von der Rolle 0,5 cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein gefettetes Backblech legen.
Bei 180 °C 15-20 Min. backen.

Apfelwaffeln


Zutaten:

125g Butter,
2 Eßl. Zucker,
1 Pk Vanillezucker,
2-3 Eier
0,25l Milch,
250g Mehl,
1 tl. Backpulver,
1 Apfel,
Puderzucker zum Bestäuben.
Zubereitung
Aus den Zutaten einen Rührteig zubereiten. Aus dem Apfel das Kerngehäuse entfernen, raspeln und unter den Teig mischen.Pro Waffel 2 Eßlöffel von dem Rührteig in das Waffeleisen geben und goldgelb backen. Zum servieren mit Puderzucker bestäuben.

Großmama´s Butterplätzchen

Zutaten:

375g Butter,
375g Zucker,
750g Mehl,
abgeriebene Schale einer Zitrone,
4 Eier
Zubereitung:
Butter schaumig rühren. Den Zucker, die Eier, die abgeriebene Zitronenschale und das Mehl hinzugeben. Alle Zutaten verkneten, ausrollen, mit Förmchen austechen, mit Eigelb bestreichen und im Ofen bei ca. 180°C hellgelb backen.

Reibekuchen


Zutaten

500 Gramm Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Ei
Salz
Pfeffer
Öl/Schweineschmalz
Zubereitung

Die Kartoffeln und Zwiebel reiben und das Wasser gründlich herausdrücken. Eier und Gewürze unterühren, dann die Masse in Öl oder Schweineschmalz ausbraten.

Winter-Minestrone


Zutaten
500 g Kartoffeln, 4 EL Öl, 1 Stange Lauch, ½ Bund Petersilie, 250 g Möhren, 1 Bund Basilikum, 500 g reife Tomaten, 50 g Parmesan, 2 Stangen Staudensellerie, Salz, 1 Zwiebel, frisch gemahlener Pfeffer, 1½ l Fleischbrühe.
Zubereitung

1. Das Gemüse putzen und kleinschneiden. In einem kleinen Topf die Brühe zum Kochen bringen. Im großen Suppentopf das Öl erhitzen, die Zwiebel darin andünsten, portionsweise Sellerie, Möhren und Lauch hineingeben und kurz anbraten.
2. Jetzt die heiße Brühe angießen. Die Kartoffeln und Tomaten unterrühren und alles zusammen etwa 30 Minuten köcheln lassen. Kräuter fein hacken, mit den Gewürzen zur Suppe geben und weitere 5 Minuten mitkochen.
Mit frisch gehobeltem Parmesan überstreut servieren.

Gemüsesuppe "Ungarische Art"


(für 4 Personen)
Zutaten

500 g bunte Paprikaschoten
300 g Tomaten
3 Gemüsezwiebeln
1 Stange Porree
125 Champignons
etwas Öl
800 ml Gemüsebrühe
1 Glas Gemüsemais
3 Gewürzgurken
Salz, Pfeffer
Cayenne-Pfeffer
Paprikapulver
Senf
Knoblauch
Zubereitung

Das Gemüse putzen und grob schneiden. Die Zwiebeln in Öl anbraten, das Gemüse zugeben, kurz mitbraten und Garschmoren. Das Ganze nun mit der Gemüsebrühe auffüllen. Den Mais und die kleingeschnittenen Gewürzgurken zugeben. Mit den angegebenen Gewürzen scharf abschmecken und evtl. mit etwas Stärke abbinden.

After Eight Biskuitrolle


Bitte genau lesen . Die Füllung muss 1 Tag vorher gemacht werden!!!!
Zutaten für den Teig:

4 Eier
70 g. Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
40 g. Mehl
Zutaten für die Füllung:

2 Pk. After Eight
800 ml Sahne
3 Pk. Sahnesteif
2 Pk. Vanillezucker

Zubereitung der Biskuitrolle:

2 ganze Eier und 2 Eigelb mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen. Mit Vanillezucker gemischten Zucker in einer Minute einstreuen und nochmal 2 Minuten weiterschlagen. Das Mehl sieben und kurz auf niedrigster Stufe einrühren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und auf 200 Grad im Backofen für 8 - 10 Minuten backen.Sofort nach dem Backen auf ein mit Zucker bestreutes Handtuch stürzen und mit ein bischen kalten Wasser das Backpapier befeuchten damit es besser abgeht.Dann das Handtuch zu einer Rolle formen und den Teig erkalten lassen .
Zubereitung der After Eight Creme

Das After Eight mit der Sahne einmal
kurz aufkochen, abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank
legen. Am nächsten Tag die Masse mit Sahnesteif und Vanillinzucker steif schlagen.
Die Füllung nun auf den Biskuit streichen und zusammen rollen .

Amerikanischer Käsekuchen


Zutaten für den Boden

200 g Zwiebaecke oder Butterkekse
125 g weiche Butter
2 Eßl. Puderzucker
Für die Füllung

2 Eßl. Puderzucker
400 g Doppelrahm- Frischkaese
100 g Creme fraiche
2 Eßl. Zucker
abger. Schale 1 Zitrone
Garnierung : Erdbeeren oder andere Früchte
Zubereitung

1. Zuerst den Frischkäse in einem Sieb abtropfen lassen.
2. Die Zwiebäcke oder die Butterkekse in der Küchenmaschine fein zerkleinern oder zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie mit dem Nudelholz fein zerdrücken.
3. Fett und Puderzucker schaumig rühren. Die zerkleinerten Brösel unterrühren.
4. Die Mischung in eine 24 cm grosse Tarteform geben und diese damit auskleiden. Die Form kalt stellen.
5. Den körnigen Frischkäse mit dem Frischkäse und der Creme fraiche zu einer cremigen Masse verrühren. Mit Zucker und Zitronenschale abschmecken.
6. Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren oder in Scheiben schneiden. Die Frischkäsemischung auf den Tortenboden geben, mit Erdbeeren garnieren.

Mohrenkopf Torte




Zutaten:


12 Mohrenköpfe
250g Quark
1/2 (500ml) Sahne
2 P. Sahnesteif
1 Eßl Zitronensaft
1 Tortenboden


Zubereitung:


Von den Mohrenköpfen die Waffeln abmachen.
Den Schaum zerdrücken und mit Quark und Zitronensaft verrühren. Die Sahne mit Sahnesteif verrühren und Steif schlagen. Die Masse auf einen Tortenboden gleichmässig verteilen . Fertig
Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen .
TIP:
1 Wienerboden schmeckt am besten .
Wer mag kann auch eine Biskuitrolle damit füllen .

Rotkäppchentorte




Zutaten:


Für den Boden :
300g Mehl,
100g Zucker,
1P. Vanillezucker,
1 Ei,
100g Margarine,
1 Teel. Backpulver,
etwas Milch
Ausserdem:
2 Eßl Nougat
Für die Füllung:
400g Quark,
3 P. Sahnesteif,
3 P Vanillezucker,
3 Becher Sahne,
1 Glas Sauerkirschen,
2 P. Roten Tortenguss
Ausserdem :
Springform mit 28 cm Durchmesser,
1 Tortenring

Zubereitung:


Aus den Zutaten einen Rührteig bereiten, die hälfte in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Den Rest mit Nougatcreme glatt rühren .Wenn der Teig zu fest ist mit etwas Rum glatt rühern, dann auf den hellen Teig geben. Die abgetropften Kirschen auf den Teig verteilen und bei 180 ° Grad 40 min. backen. den Tortenring nicht abnehmen und abkühlen lassen. Ouark, Zucker, Vanillezucker und 1 P. Sahnesteif verrühren. Die Sahne mit 2 P. Sahnesteif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Alles auf den abgekühlten Kuchen streichen. Tortenguss mit den Saft der Sauerkischen kochen und vorsichtig auf die Qurkmasse geben. Danach den Kuchen für 3 - 4 Std. im Kühlschrank kaltstellen.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung